Datenschutzerklärung

Herzlich willkommen auf der Webseite des Ferienkarussell des Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt am Main (Ferienkarussell Frankfurt (ferienkarussell-frankfurt.de)).

Diese Informationen dienen der Transparenz, wie Ihr Jugend- und Sozialamt Frankfurt am Main mit personenbezogenen Daten seiner Kundinnen und Kunden (Privatpersonen und Unternehmen) umgeht. Der Schutz von personenbezogenen Daten genießt einen sehr hohen Stellenwert, deshalb erfolgt die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere mit den Regelungen der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DS-GVO) und ggf. weiterer spezialgesetzlicher Regelungen wie z. B. des Sozialgesetzbuches (SGB). Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Amt die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen.

 

1. VERANTWORTLICHE*R

Stadt Frankfurt am Main
DER MAGISTRAT
Jugend- und Sozialamt
Eschersheimer Landstraße 241 - 249
60320 Frankfurt am Main
E-Mail: jugend-und-sozialamt@stadt-frankfurt.de

 

2. DATENSCHUTZBEAUFTRAGTE*R

Den Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per E-Mail unter
datenschutz@stadtfrankfurt.de
oder unter der Adresse:
Referat Datenschutz und Informationssicherheit
Stadt Frankfurt am Main
Sandgasse 6
60311 Frankfurt am Main.

 

3. ZWECKBESTIMMUNG UND RECHTSGRUNDLAGE DER DATENVERARBEITUNG

a. Zweckbestimmung
Im Rahmen des Programmangebotes des „Frankfurter Ferienkarussell“ verarbeitet das Jugend- und Sozialamt die von Ihnen eingegebenen Daten ausschließlich zum Zweck der Durchführung von Ferienprogrammen, um ihnen die Teilnahme an Veranstaltungen zu ermöglichen.

b. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
​1. Für die Anmeldung zu Veranstaltungen gilt Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO; für die Angabe von Gesundheitsdaten Art. 9 Abs. 2 lit. b DS-GVO i.V. mit §§ 61ff. SGB VIII. Die Leistungen des Ferienkarussell werden auf Grundlage von § 11 SGB VIII angeboten. Sozialgesetzbuch (SGB VIII, Achtes Buch Kinder- und Jugendhilfe)
2. Rechtsgrundlage zur Speicherung der Logfiles beim Besuch der Webseite ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO
3. Bei der Nutzung des Kontaktformulars erfolgt die Datenverarbeitung auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e DS-GVO i.V. mit §§ 61ff. SGB VIII.

c. Art der Daten
Bei der Registrierung werden Daten gespeichert, die eine Identifizierung zulassen. Die folgenden Daten werden hierbei erhoben:

Stammdaten inkl. Kontaktdaten. Das sind:

  • E-Mail Adresse, Anrede, Vorname, Nachname, Straße und Hausnummer, PLZ und Ort, Telefonnummer.

Darüber hinaus werden beim Aufrufen der Webseite erfasst:

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs, IP-Adresse, Hostname des zugreifenden Rechners, Website, von der aus die Website aufgerufen wurde, Websites, die über die Website aufgerufen werden, Besuchte Seite auf unserer Website, Meldung, ob der Abruf erfolgreich war, Übertragene Datenmenge, Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version, Betriebssystem. Außerdem wird ein Session Cookie gesetzt.

Bei Verwendung des Kontaktformulars werden folgende Daten verarbeitet:

  • Name, Vorname, E-Mail-Adresse und Telefonnummer, Geschlecht.

 

Allgemeine Informationen zu Cookies

Wir verwenden auf dieser Webseite ausschließlich Session Cookies.

Informationen zu den eingesetzten Cookies

Auf unserer Webseite kommen folgende Cookies zum Einsatz:

  • Session Cookie

Im Ferienprogramm wird nur ein Session-Cookie eingesetzt.

Einmal für den Login der Eltern und zum anderen für die Speicherung der Sortierung sowie zur Speicherung der Filter-Einstellungen in der Programmliste so lange der Benutzer auf der Seite ist.

Durch die Cookie-Meldung wird ein zusätzlicher Cookie gesetzt, damit diese nicht auf jeder Seite und bei jedem Besuch durch den Nutzer weggeklickt werden muss.

 

4. SPEICHERDAUER:

Die vorübergehende Speicherung der Daten ist für den Ablauf eines Websitebesuchs erforderlich, um eine Auslieferung der Website zu ermöglichen. Eine temporäre Speicherung in Protokolldateien erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website und die Sicherheit der informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Die gespeicherten Daten werden ausschließlich für Zwecke der Datensicherheit genutzt. Die IP-Adresse wird dabei zu Sicherheitszwecken (zur Identifikation von DOS Angriffen) für 7 Tage gespeichert.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei der Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Die Protokolldateien werden 24 Stunden, ausschließlich für Administratoren zugänglich aufbewahrt. Danach sind sie nur noch indirekt über die Rekonstruktion von Sicherungsbändern verfügbar und werden nach vier Wochen endgültig gelöscht.

Die, im Zusammenhang mit der Antragstellung gespeicherten Daten, unterliegen folgenden Aufbewahrungs- und Speicherfristen:

Personenbezogene Daten von Erziehungsberechtigten, personenbezogene Daten von Kindern sowie Teilnehmerlisten:

  • 1 Jahr nach Veranstaltungsende

Bankdaten der Erziehungsberechtigten (nur bei Storno-Rückzahlungen):

  • 10 Jahre nach §147 AO

 

5. EMPFÄNGER DER DATEN

Wenn Sie sich zu einer Veranstaltung anmelden, werden folgende personenbezogenen Daten an die Veranstalter der einzelnen Veranstaltungen weitergeleitet:

Angaben zum Kind:

  • Geschlecht des Kindes, Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Fragen zu Krankheiten / Allergien

Frage nach Frankfurt Pass:

  • vorhanden?, Frankfurt Pass Nummer

 

6. RECHTE DER BETROFFENEN

Sie haben als Betroffener folgende Rechte:

Recht auf Auskunft

  • Sie können Auskunft nach Art. 15 DS-GVO über Ihre personenbezogenen Daten verlangen, die wir verarbeiten.

Recht auf Berichtigung

  • Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DS-GVO eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

Recht auf Löschung

  • Sie können nach Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, wenn die Voraussetzungen hierfür vorliegen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

  • Sie haben nach Art. 18 DS-GVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn die Voraussetzungen hierfür vorliegen.

Recht auf Beschwerde

  • Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen Datenschutzrecht verstößt, haben Sie nach Art. 77 Abs. 1 DS-GVO das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde eigener Wahl zu beschweren. Hierzu gehört auch die für den Verantwortlichen zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde:

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Postfach 3163, 65021 Wiesbaden, 0611/1408-0, poststelle@datenschutz.hessen.de.