Hilfreiche Adressen

Frankfurter Kinder- und Jugendschutztelefon
Das Frankfurter Kinder- und Jugendschutztelefon ist da für alle, die sich um Kinder und Jugendliche Sorgen machen. Eltern und Kinder in Notlagen oder auch Menschen, die im beruflichen Kontakt zu Kindern und Jugendlichen stehen, werden hier von Fachkräften des Jugend- und Sozialamtes beraten – auf Wunsch auch anonym. Die Mitarbeitenden des Kinder- und Jugendschutztelefons informieren täglich, auch an Wochenenden und Feiertagen, bis 23:00 Uhr über weiterführende Hilfen und leiten bei Bedarf notwendige Schritte zum Schutz junger Menschen ein.

Tel.: 0800 201 011 1 (kostenlos – anonyme Beratung möglich)

Telefonzeiten:
Mo. – Fr.: 08:00 – 23:00 Uhr,
Sa., So. und Feiertage: 10:00 – 23:00 Uhr

E-Mail: kinder-und-jugendschutz@stadt-frankfurt.de
Infos auch auf: www.kinderschutz-frankfurt.de
.........................................................................................................................................

Kindersorgentelefon
Bei Fragen, Sorgen und Nöten erreicht ihr unter der folgenden Telefonnummer immer jemanden, mit dem ihr reden könnt:

Kinder- und Jugendtelefon (Sorgentelefon e. V.)
Tel.: 116111,
täglich 14:00 – 20:00 Uhr (kostenlos)
.........................................................................................................................................

Deutscher Kinderschutzbund
Beratungsstelle, Comeniusstraße 37, 60389 Frankfurt am Main
Tel.: 069 970 901 20

Telefonzeiten:
Mo.: 12:00 – 14:00 Uhr,
Di.: 14:00 – 15:00 Uhr und
Fr.: 10:00 – 12:00 Uhr

E-Mail: beratungsstelle@kinderschutzbund-frankfurt.de
.........................................................................................................................................

Frankfurter Kinderbüro
Unser Aufgabenbereich ist so vielfältig wie das Kinderleben selbst. Überall dort, wo die Interessen von Kindern berührt werden, ist das Frankfurter Kinderbüro parteilich für Kinder. Darüber hinaus unterstützen wir sie schnell und unbürokratisch. Wir ermutigen Kinder, sich auch selbst für ihre Interessen einzusetzen.

Lust, in Frankfurt auf Entdeckungsreise zu gehen? Die Kinderstadtteilpläne des Kinderbüros helfen dabei. Sie zeigen, wo es interessante Orte wie Spiel- und Bolzplätze sowie Kinder- und Jugendeinrichtungen gibt, wie Radwege verlaufen und welche Sehenswürdigkeiten man sich anschauen sollte.

Die Kinderstadtteilpläne sind kostenlos erhältlich im Frankfurter Kinderbüro, Schleiermacherstraße 7.

Öffnungszeiten des Kinderbüros:
Mo. – Fr.: 09:00 – 17:00 Uhr

Tel.: 069 212-39001
E-Mail: kinderbuero@stadt-frankfurt.de

www.frankfurter-kinderbuero.de,
www.frankfurter-buendnis-fuer-familien.de,
www.kinderbeauftragte-frankfurt.de,
www.frankfurt-mein-zuhause.de,
www.stark-durch-erziehung-frankfurt.de
.........................................................................................................................................

Pflegekinderhilfe
Manche Kinder können vorübergehend oder auch dauerhaft nicht mehr in ihrer Familie leben. Um Kindern die Chance einer familiären Versorgung und Betreuung zu geben, sucht, qualifiziert und unterstützt das Team Pflegekinderhilfe und Adoption Pflegeeltern. Die Bereitschaftspflege bietet kurzfristige Soforthilfe für Kinder in Not an. Außerdem vermittelt das Team Kinder zur Adoption und unterstützt die so neu entstandene Familie.

Pflegekinderhilfe und Adoption, Jugend- und Sozialamt
Eschersheimer Landstraße 223, 60320 Frankfurt am Main

Tel.: 069 212-34773 oder 069 212-34392
E-Mail: pflegekinderhilfe-und-adoption@stadt-frankfurt.de
.........................................................................................................................................

Aktive Nachbarschaft
Das Frankfurter Programm „Aktive Nachbarschaft“ hat seit seiner Gründung im Jahr 2000 derzeit 18 Quartiere in Frankfurt. Unterschiedlichste Maßnahmen der integrierten sozialen Stadtentwicklung werden von der „Aktiven Nachbarschaft“ durchgeführt.

Die zu Beginn des Quartiersmanagements durchgeführten aktivierenden Befragungen der Bewohner und der örtlichen Institutionen und Experten bilden die Grundlage der auf das Quartier abgestimmten Projekte und Maßnahmen für die soziale Weiterentwicklung. Die Planung und die Durchführung der Projekte stehen regelmäßig unter der Maxime der größtmöglichen Beteiligung der Bewohner des Quartiers. Die Beteiligung der Bewohner an den einzelnen Maßnahmen erfolgt interessen- und anlassbezogen. Dies ermöglicht eine hohe Beteiligung der Bewohner. Ziel ist es, zügig und unbürokratisch auf die Bedürfnisse der Menschen in dem Quartier einzugehen, gemeinsame Lösungen zu erarbeiten und die entsprechenden Projekte durchzuführen.

Ferner besteht ein enger Bezug zu den Quartieren des Frankfurter Programms Aktive Nachbarschaft mit dem Projekt Kinder-, Jugend- und Familienfreizeiten. Abwechslungsreiche Ferien- und Freizeiterlebnisse tragen zur Bildung und Erholung von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien bei. Auch junge Menschen aus finanziell oder sozial schwächeren Familien sollen in Frankfurt die Möglichkeit haben, anregende Ferien zu erleben.

Um ihre Teilhabechancen zu erhöhen, fördert die Stadt Frankfurt Ferien- und Freizeitmaßnahmen von freien Trägern der Jugendhilfe sowie Vereinen und Verbänden.

Jugend- und Sozialamt
Eschersheimer Landstraße 223, 60320 Frankfurt am Main

Tel.: 069 212-38884, Herr Schäfer
Infos auch auf www.frankfurt.de erhältlich.
.........................................................................................................................................

Kommunale Kinder-, Jugend- Familienhilfe
Beratungsstellen und Erziehungshilfe
Bleichstraße 10, 60313 Frankfurt am Main

Tel.: 069 212-38899, Fax: 069 212-32689
E-Mail: info.kjfh@stadt-frankfurt.de
Infos auch auf: kommunale.jugendhilfe.frankfurt.de